Billigprodukte vs. hochwertige Produkte

Billigprodukte oder hochwertige Produkte im Nagelstudio

Billigprodukte oder hochwertige Produkte im Nagelstudio?

Natürlich bedeuten nicht alle Angebote im Bereich Nageldesign gleich gleich schlechte Qualität im Naildesign. Viele Nagelstudios locken mit günstigen Angeboten als Werbeaktionen zur Kundenakquise. Solche Aktionen sind meist zeitlich begrenzt oder gelten nur für Neukunden. Darum sollte die gesundheitsbewusste Kundin sich der Risiken bewusst sein. Bei sogenannten „Dauertiefstpreisen“ verwenden die Nagelstudios nämlich bei der Handpflege und beim Nageldesign meist Billigprodukte.



Gefahren bei billigen Produkten im Nageldesign:

Doch gerade bei so einem sensiblen Thema wie Hygiene und Gesundheit sollte Qualität im Nagelstudio für die Kundinnen an höchster Stelle stehen, und die kann nicht durch Billigprodukte erzielt werden. Hochwertige Produkte zeichnen sich auch durch Haltbarkeit und Langlebigkeit aus und sorgen langfristig für zufriedene Kundinnen, die gerne zu einer vertrauenswürdigen Nageldesignerin wiederkommen. Billigprodukte können schwerwiegende gesundheitliche Nachteile haben: Die Nagelhaut kann bei unsachgemäßem Naildesign verletzt werden und es kann zu Schmerzen kommen. Um solche oder ähnliche Probleme zu vermeiden, hilft es, sich vor dem Besuch bei der Naildesignerin über deren Qualifikation und üblichen Hygienemaßnahmen zu informieren.

Warum Qualität für die Handpflege überzeugt:

Wer mit dauerhaften Billigangeboten lockt, verwendet auch Billigprodukte beim Naildesign. Mangelnde Hygiene und billige Neumodellagen zum Anlocken von Kundinnen können unangenehme und langwierige Pilzinfektionen auslösen. Erfahrungen zeigen, dass viele Frauen, die Billiganbieter getestet haben, wieder Nagelstudios mit staatlich geprüftem Fachpersonal aufsuchen, wo auch Hochwertige Produkte für die Handpflege eingesetzt werden. Unseriösen Anbietern, die Billigprodukte verwenden, fehlt oft auch entscheidendes Fachwissen für verschiedenen Techniken beim Naildesign, wie es zum Beispiel beim Umgang mit UV-Gel unverzichtbar ist. Ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, Qualität und Hygiene sind es, die letztlich über die Behandlungskompetenz einer Naildesignerin entscheiden.